Solidarität mit den Besetzer_innen der Dieckbornstraße 38

Am Abend des 18.10., einen Tag nach der Wohnraumdemo, besetzen mehrere Personen, ein seit Jahren leerstehendes, Mehrfamilienhaus in der Dieckbornstraße. Trotz getroffener Vorkehrungen und dem Willen das Haus für längere Zeit zu nutzen, kam es bereits in der Nacht zur Räumung des Hauses. Nach Polizeiangaben wurden dabei fünf Personen in Gewahrsam genommen.
Zuvor wurden mehrere Banner (u.a. „Wohnraum für alle!, Kein Gott – Kein Staat – Kein Mietvertrag) ausgerollt, Flyer verteilt und Parolen gerufen.
Eine ausführliche Erklärung der Besetzer_innen findet sich hier: https://linksunten.indymedia.org/de/node/125103

Dieckborn 38Die Dieckbornstraße 38 während der Besetzung

Wir erklären uns solidarisch mit den Aktivist_innen und deren Zielen und wünschen ihnen Durchhaltevermögen und Erfolg gegen die sicherlich eingeleiteten Repressionen.

Für selbstverwaltete Orte überall, Wohnraum für alle!

Advertisements